Wer bin ich und was mache ich

Selbstportrait

Hey das Wichtigste zuerst, mein Name ist Markus und komme aus der nähe von Düsseldorf in NRW. Mit der Fotografie habe ich im Sommer 2014 (2015 Portrait) angefangen, mit einer Nikon D3200 und dem klassischen KIT-Objektiv, so hatte alles angefangen, erst mit der Landschaftsfotografie danach mit Lost Places und Porträts.
Heute habe ich mich auf Lost Places und Porträt Fotografie spezialisiert, in meinem Porträt Portfolio findest du überwiegend Cosplay und Fantasy Bilder, aber auch Fashion und experimentelle Bilder, wie Mehlshootings oder Fashion mit Rauch.

Meine Bilder sollen den Betrachter zum Träumen bringen, oder zum Nachdenken, je nachdem in welcher Laune man sich gerade befindet soll es dich als Betrachter einfach emotional mitnehmen, dafür scheue ich auch keine waghalsigen Manöver oder Stunts. Die Reaktion, die das Bild bei dir als Betrachter hervorgerufen wird, ist für mich das schönste Lob, ich liebe es, wenn ich den Betrachter mit meinen Bildern einfach zum Lächeln bringe ….!

Dabei ist es mir wichtig, ein gutes Verhältnis zum Model und eine passende Location, ein Cosplay bekommt erst wirklich Leben eingehaucht, wenn alles stimmt, also Location, das Licht und die Zusammenarbeit zwischen Fotografen und Model, genauso ist es auch in der Fashionfotografie, wenn man im Studio arbeitet oder on Location.

Meine Großmutter ist für mich mein liebster Fan, sie freut sich immer über die Farben meiner Bilder, meist kann sie mit Fantasy oder Cosplayer Bildern nicht viel anfangen, da sie eben damit nicht aufgewachsen ist, aber das ist vollkommen okay für mich, dafür liebt sie meine Lost Places Graffiti Bilder und das ist schon Goldwert!

Für mich gilt seit dem ich angefangen habe zu Fotografieren:

Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein. (Philip Rosenthal)

2016 hat bei mir alles verändert, ich habe angefangen an meinem Stil zu arbeiten und mir viel neues Wissen angeeignet, neue Freunde und Kontakte geknüpft.

Was mich am meisten anspornt, sind die Bilder anderer Fotografen, welche mit Ihren Bildern immer wieder neue Maßstäbe setzen, was ihre Arbeiten und ihren Stil angeht.

Ein weiterer Punkt, welchen ich sehr an diesem Jahr schätze ist, dass ich nach dem Abend bei Thaddaeus Koroma eine noch viel stärkere Motivation für das Verfolgen meiner Ziele bekommen habe, denn nur wer seine Ziele verfolgt und erfüllt kann daran wachsen.

 

%

Foto

%

Lightroom

%

Photoshop

%

Leidenschaft

Wie bearbeite ich meine Bilder?

Im Video siehst du ein Beispiel wie ich meine Bilder bearbeite, in der Regel dauert dies Recht lange, deshalb habe ich daraus ein Zeitraffer gemacht! Ich denke damit wird es dir auch nicht zu langweilig!

Willst du mehr Arbeiten sehen?

Ein Bild vor und nach der Bearbeitung

Eine Bearbeitung heißt bei mir neben der Hautretusche noch viel mehr, ich versuche den Fotos noch mehr Charakter und Stimmung zu geben, deshalb ist die Fotografie für mich ein Mittel Fantasie und Kunst zu vereinen!

Gefällt dir was du siehst? Dann schreib mich doch einfach an und wir schauen ob wir zusammen ein Shooting machen!

Wenn du noch Fragen hast zu meiner Person oder interessiert an einem Shooting bist kannst du mir gerne eine Nachricht schreiben via Facebook Messenger!