Es ist soweit, ich gebe mir nun die Ehre, mein Erstes Review zu schreiben …
Aber zuerst einmal meine Beweggründe.

1. Ich suchte nach einer Möglichkeit mein Stativ am Körper zu tragen, um die Hände freizuhaben, da mir aber Rucksack und Umhängetasche nicht zusagten, lief es darauf hinaus, dass ich eine andere Möglichkeit brauchte, wie z.B. einen Gürtelhalter oder Ähnliches.

2. Jeder normale Foto-Zubehör Anbieter der einen Gürtel anbietet, welcher modular ist, lässt sich dies auch gerne bezahlen, also schaute ich nach anderen Anbietern und was bot sich da schon mehr an als einen Militär und Outdoor Anbieter zu nehmen wie „MFH„!

3. Beim Wandern brauche ich einen freien Rucksack für Wasser und Verpflegung, das kann ich da also nicht mehr gebrauchen!(Equipment etc.) :D

Dann fange ich doch einmal an!
Auf meiner Suche nach einem bezahlbaren Beckengurt stieß ich auf ein sehr schönes und vielversprechendes Produkt nämlich den „MFH Beckengurt“ (Link), damit fing alles an. Ich sponn nun also meinen Gedanken weiter und dachte mir: „Was wenn ich da dann auch noch meine Kamera dran befestige und anderes Zubehör unterbringe?“

UUUUNNNDDD JAAA, das habe ich auch gemacht! Deswegen verwende ich für mein Stativ eine „MFH Patronenhülsentasche“(Link), es ist zwar noch etwas wackelig aber mein Stativ hält, die Tasche habe ich an meiner linken Seite montiert.

Für meine Kamera (Nikon D3200 und 18-105mm Objektiv) verwende ich eine größere modulare Tasche (Link). Diese habe ich hinten montiert, hier habe ich auch noch Platz um z.B. einen Fernauslöser oder Ähnliches unterzubringen.

Auf meiner rechten Seite befindet sich eine kleine Tasche (Link), wo ich meine Filter und meinen Kleinkram aufbewahre. Sehr wahrscheinlich werde ich davon noch eine kaufen oder vielleicht auch eine andere Tasche für mein Tele-Objektiv.
Die letzte Tasche (Link) auf der rechten Seite benutze ich um mein Ultra-Weitwinkel-Objektiv aufzubewahren. Das Objektiv passt wie angegossen in die Tasche und es ist  noch Platz, zwar sollte man den jetzt nicht ausschöpfen aber ok!

Genug! Ja ist ja gut verdammt! Ich will ja nur helfen ….

So, also ich bin dann jetzt beim Test angekommen, bei meiner ersten und bisher auch einzigen Tour empfand ich den Beckengurt als sehr bequem und komfortable lediglich das Stativ hat mich noch einwenig in der Halterung gestört doch denke ich das ich das demnächst mit ein bisschen Justierung auch in den Griff bekomme!

Ich kam an alles sehr schnell und einfach dran und habe alles Recht geordnet beisammen und muss ich mir keine Sorgen machen, dass ich etwas verliere, weil schließlich alles immer seinen Platz hat! ?

Die Pads im Beckengurt empfand ich als angenehmes Polster und als Unterstützung meines leichten Holkreuzes sind sie super.

Das ganze Projekt hat mich, denke ich, auch nicht arm gemacht, alles in allem habe ich bisher um die 70€ bezahlt.
Wo andere Systeme bei 50€ anfangen! Da ich aber Freund von dem „MOLLE“ Systemen bin und ich da auch auf Qualität bestehen kann finde ich den Preis in Ordnung und man muss einfach schauen wie man selber damit zurecht kommt.

Aber man sollte beachten im Punkte Flexibilität ist dieser Beckengurt super, man kann ihn immer nach verlangen anpassen! ?